Drassburg Blues

2009

color S8 Film / vertont / Länge 3min + / loop

Die Verlassenheit eines Dorfes an der ungarischen Grenze. Jeden Sonntagvormittag setzt sich ein Jugendlicher auf sein Motorrad. Die sonntäglichen Fahrten werden zum Ritual und das Geräusch zur Dokumentation einer wiederholten, ziellosen Handlung - die aus dem Nichts kommt und wieder spurlos dorthin verschwindet.

Die Dorfansichten zeigen keine historische Idylle, sondern den Zustand nach einer ersten Modernisierung der 70er Jahre, die aber bereits seit Jahrzehnten wieder zum Stillstand gekommen ist.

Drassburg Blues

2009

color S8 Film / sound / Length 3min + / loop

The loneliness of a village close to the Hungarian border. Every Sunday morning an adolescent mounts his motorbike. The dominical rides turn into a ritual and their noise is a documentation of a repeated, erratic act, coming from nowhere and disappearing into nowhere.

The rural outlook shows no historic idyll, but a state after a first modernization in the 70ies, which has returned to a standstill for the last decades.